BEDUIN tents & more - Einfach. Gut.

 

 

 

 

 

PATRIOT Alu-Dachträger

sind nicht billig, aber sie sind jeden Cent wert! Ein Dachträger aus Stahl mag weniger kosten, aber Sie vergeuden einen Großteil Ihrer Dachlast für den Transport von Eisen. Hinzu kommen meist schon nach kurzer Zeit Unterrostungen und unschöne Rostfahnen auf dem Fahrzeuglack.

 

Ein PATRIOT Dachträger bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Lebenslange Hersteller-Garantie durch PATRIOT, den britischen Marktführer
  • Gefertigt aus einer hochfesten und seewasserbeständigen Alu-Legierung
  • Perfekte Passform dank modernster CNC-Fertigung
  • Ladekapazität 300 kg - weit jenseits der Dachlast Ihres Fahrzeugs
  • Geringes Gewicht (von ca. 30 bis 70 kg, je nach Modell und Ausstattung) führt unbeladen zu keiner merklichen Beeinträchtigung des Geländegängigkeit Ihres Fahrzeugs
  • Äußerst stabiler Alu-Rahmen und Trägerfüße aus Vollmaterial (keine empfindlichen Hohlprofile!)
  • Optionale Reling, die Sie je nach Einsatzzweck problemlos ganz oder in Teilen abnehmen können, statt das gute Stück mit der Flex bearbeiten zu müssen
  • Befestigungskrallen und sämtliche Schrauben aus Edelstahl
  • Voll begehbare Alu-Planken aus Spezialprofil
  • Ladungssicherung an jedem beliebigen Punkt möglich
  • Trägerfuß-Schienen-System mit Kantenschutzprofil zur optimalen Gewichtsverteilung (keine Punktbelastung!) in der Regenrinne bei gleichzeitig hoher Verwindungsfähigkeit
  • Komplett zerlegbar und im Gegensatz zu geschweißten Trägern leicht zu reparieren
  • Sehr attraktive Optik, Nützliches darf ruhig auch gut aussehen!

Die Lieferung erfolgt in zerlegtem Zustand, eine bebilderte Montageanleitung liegt bei.

 

Und ein Platz an der Sonne ist bereits eingebaut!


Zum Thema "Dachlast" haben wir privat übrigens eine eigene, afrikanisch unverkrampfte Meinung...

   

 

 

 

   

 

 

 

 

Offiziell müssen wir natürlich auf die Dachlastangaben der Fahrzeughersteller verweisen.


Dia-Show

Musik: frametraxx


Unser Praxistest

Ein englisches Produkt wird vermutlich genauso unpräzise gefertigt sein wie unser Defender - so dachten wir zunächst auch und packten unseren ersten Patriot-Dachträger mit gemischten Gefühlen aus. Die etwas lädierte Verpackung täuschte, die Aluminium-Teile waren sehr ordentlich und sauber verpackt, geschützt vor gegenseitigem Kontakt, Kleinteile in den Umkarton geklebt, die Edelstahlschrauben nach Baugruppen in Plastiktüten sortiert und beschriftet. Sehr erfreulich auch die bebilderte, englische Montageanleitung, man kann eigentlich nichts verkehrt machen und lernt auch gleich ein paar englische Fachbegriffe dazu ... hätten Sie vorher gewusst, was ein "spanner" ist, hätten Sie den "joint" richtig interpretiert?

Der erste Eindruck ist schon mal besser als erwartet. Der Zusammenbau gelingt problemlos, die Bohrungen passen auf den Zehntel Millimeter genau, und die Teile lassen keine Zweifel aufkommen. Nur bei den Seitenrahmen sollte man darauf achten, dass der PATRIOT-Schriftzug nicht auf dem Kopf steht! Unbedingt sämtliche Schrauben mit dem mitgelieferten Korrosionsschutzmittel (von Rolls Royce!) einstreichen, weil sich Edelstahlgewinde sonst gerne unlösbar fressen oder die Schrauben im Aluminium festkorrodieren.

Nach unseren ersten (eher tragischen) Erfahrungen mit einem Alu-Träger aus südafrikanischer Produktion sind wir jedenfalls sehr angenehm überrascht, dass sämtliche Bauteile perfekt zusammenpassen und alle Bohrungen präzise an den richtigen Stellen angebracht sind. Und so macht der Zusammenbau sogar richtig Spaß!

Zur Montage auf dem Fahrzeug bedient man sich am besten einiger Nachbarn, jeder nimmt ein Eck des Trägers, und zusammen bugsiert man das doch sehr sperrige Teil vorsichtig an Ort und Stelle. Zu zweit riskiert man Kratzer im Fahrzeugdach! Und die sind teurer als 3 Dosen Bier für die Nachbarn!

Die Gewinde der Klemmkrallen unbedingt einfetten, wenn sich eine dieser Muttern frißt, hilft meist nur noch die Flex...

Sollte nach der Klemmkrallenmontage eine der Defender-Türen nicht mehr aufgehen, ist nicht der Dachträger schuld, sondern die nachlässige Türeinstellung bei Landrover! Oft werden einzelne Türen zu hoch eingesetzt, und das Spaltmaß zwischen Türoberkante und Regenrinne wird zu klein. Meist sieht man bereits an der Türrundung, wenn eine Tür nicht richtig eingesetzt wurde. Abhilfe: Türscharnierschrauben lockern, Tür kontrolliert 1-2 mm tiefer setzen und Schrauben wieder anziehen. Schloßfunktion überprüfen und notfalls nachjustieren.

Der Dachträger mit seiner beeindruckenden Optik passt hervorragend auf den Defender und unterstreicht noch dessen Omnipotenz.

Patriot 170 auf Defender 110 CC

Beeindruckende Sonderanfertigung

 

Kundenmeinungen

Anbei ein paar Fotos von dem Patriot-Dachträger auf Reisen. Die Qualität ist ausgezeichnet. Ich bin absolut überzeugt von dem Produkt. (Frank Z., Radebeul)

 

Copyright by BEDUIN tents & more e.K.